Basiswissen "Pisco" 

PISCO17.jpg

GANZ WICHTIG ZU WISSEN

 

Pisco wird aus Weintrauben hergestellt

.

Es gibt drei Kategorien von Pisco:

 

Puro - Pisco aus einer einzigen Traubensorte destilliert wobei pro Liter Pisco 5-7kg Trauben benötigt werden.

 

Mosto Verde - Pisco aus "grünem Most" destilliert. Dabei wird die Fermentation  frühzeitig unterbrochen wodurch geschmackliche Besonderheiten entstehen. Der Materialeinsatz ist dabei doppelt so hoch wie beim Pisco Puro und beträgt 12kg (+-) Trauben pro Liter Pisco

 

Acholado - Beschreibt die Mischung (Blend) von mindestens zwei Traubensorten. Diese Kategorie ist für Puro, also auch Mosto Verde möglich. 

 

Detailwissen

 

Der Pisco aus Peru unterliegt strengen Produktionsauflagen, welche von der peruanischen Regierung vorgegeben werden. 

Ein Pisco ist ein Pisco, wenn er in einer der fünf Regionen (Lima, Ica, Arequipa, Moquegua, Tacna) hergestellt wurde. 

 

Für die Herstellung dürfen lediglich 8 Traubensorten verwendet werden. Diese sind in aromatische (Italia, Torontel, Moscatel, Albilla) und nicht aromatische (Quebranta, Negra Criolla, Mollar, Uvina) Traubensorten unterteilt.

Anders als beim chilenischen Pisco darf der peruanische Pisco nur einmal destilliert werden und das Endprodukt in der Flasche muss mit dem Produkt nach dem Brennvorgang (nach Lagerung) identisch sein.

 

Ein Vermischung/Verwässerung ist nicht zulässig. Diese Eigenheit macht den Charme des peruanischen Piscos aus. Der Brennmeister kann sein Produkt nur durch die Auswahl der Trauben, die Fermentation und die Destillation beeinflussen.  

 

Um als Pisco anerkannt zu werden, muss das Traubendestillat zwischen 38 und 48% Alkoholgehalt aufweisen. 

Ein Pisco muss mindestens 3 Monate lagern und es sind nur Lagerbehältnisse erlaubt, die keinen Einfluss auf den Pisco haben (Stahl, Glas, spezieller Plastik, ursprünglich wurden Amphoren verwendet).

 

Chile vs. Peru

Siehe FAQ